Wohnung KF

Niederösterreich

Die Prämisse war, so wenig wie möglich in die Substanz einzugreifen und doch eine moderne Großzügigkeit in einem Jugendstilhaus zu bekommen.

In einem niederösterreichischen Jugendstilhaus wurde ein Teil des Dachgeschoßes ausgebaut. In den Rohdachboden wurde eine gartenseitig orientierte Wohnbox gebaut. Dadurch wurde die intakte Jugendstil-Straßenansicht nicht beeinträchtigt und die Dachhaut musste nur minimal verändert werden, was Kosteneinsparungen brachte.

Die bestehenden Strukturen wie Gespärre, Säulen, Kopfbänder, Stiegenaufgang und Kamine wurden bewusst in die Raumgestaltung miteinbezogen und ergeben den Reiz und die Charakteristik des Projektes. Trotz der relativ kleinen Gesamtwohnfläche von 79m² wirkt die Wohnung großzügig und offen.

Gestaltung: Martina Küng Fürlinger, Hermann Fürlinger
Fotograf: Gerhard Abl