Wohnung M

Wien

In diesen Altbauwohnungen schlummert ein unglaubliches Potential, das entdeckt werden will.

Eine Wohnung in einem Wiener Jahrhundertwendehaus konnte durch falsch genutzte Räume und nicht vorhandene Abstellräume den Wohnbedürfnissen einer Kleinfamilie nicht gerecht werden.

 

Durch gezielte Maßnahmen wurde die Funktionalität der Raumabfolge durch die Verlegung der Küche, des Wohnraumes und des Kinderzimmers optimiert. Die Nutzbarkeit der Räume wurde durch den Einbau einer Raumbox, mit Abstellräumen und einem Hochbett im Kinderzimmer verbessert.

Durch das Setzen einiger architektonischer Elemente, wie beleuchtete Wandschlitze, hinterleuchtete Regale, raumbreite Spiegel und die gezielte Verwendung von hellen Oberflächen veränderten die ehemals dunkle Wohnung in eine moderne, helle und großzügige Wohnung mit einer positiven Gesamtwirkung.

Gestaltung: Martina Küng Fürlinger
Fotografie: Gerhard Abl